Zurück zur Übersicht

Die Primus-Linie blickt auf erfolgreiche Saison 2015 zurück – Modernisierungen und neue Fahrten für 2016 geplant

Die Primus-Linie blickt auf erfolgreiche Saison 2015 zurück – Modernisierungen und neue Fahrten für 2016 geplant

06.11.2015

Die Primus-Linie blickt auf erfolgreiche Saison 2015 zurück

 

Modernisierungen und neue Fahrten für 2016 geplant

 

Frankfurt, 6. November 2015. Mit einem leichten Umsatzplus geht für das Frankfurter Schifffahrtsunternehmen Primus-Linie eine erfolgreiche Saison 2015 zu Ende. Der warme Sommer bescherte Fahrten, wie dem After Work-Shipping und dem Riversight Dinner in Frankfurt eine große Nachfrage. Für 2016 plant die Primus-Linie eine Erweiterung des Programms sowie die Fortführung ihres Modernisierungsprozesses.

Die steigenden Tourismuszahlen der Stadt Frankfurt der vergangenen fünf Jahre* spiegeln sich auch in dem hohen Fahrgastaufkommen der Primus-Linie in 2015 wider. Insgesamt konnte das Familienunternehmen in der vergangenen Saison circa 263.000 Gäste an Bord begrüßen. 43 Prozent, den größten Teil des Umsatzes, inklusive Schiffsgastronomie, machten die Rund- und Tagesfahrten aus, 39 Prozent erwirtschafteten Charterfahrten und 19 Prozent die Eventfahrten. Besonders beliebt waren die Fahrten „After Work-Shipping“ und „Riversight Dinner Frankfurt“, vor allem bei Bewohnern des Rhein-Main-Gebiets.

Neue Fahrten im Programm für 2016

Auch die Eventfahrten „Oktoberfest“ wurden mit einer erhöhten Anzahl von Terminen in 2015 gut angenommen und für die kommende Saison ist die Erweiterung um ein „Oktoberfest-Brunch“ geplant. Die Theaterfahrten mit „Meister Heister“, dem neuen Frankfurter Mundart-Stück von Adolf Stoltze, fanden ebenfalls großen Anklang und haben daher auch im neuen Programm ihren Platz. Etwas rückläufig sind die Tagesfahrten, die jedoch in Zukunft über einen stärkeren Verkauf des RMV-Kombitickets, mit dem Fahrgäste zur Schiffsanlegestelle oder nach der Schifffahrt nach Hause fahren können, stärker vermarktet werden sollen. Positive Resonanz erzielten die, auf der Tagesfahrt saisonal angebotenen, Mittagsmenüs. Auch der Sektempfang für besondere Anlässe auf der Rundfahrt wurde positiv angenommen – 2016 wird es dieses Angebot daher auch auf Tagesfahrten geben. Ebenso sind für das neue Programm eine Schifffahrt zu den „Mainzer Sommerlichtern“ sowie für Anfang Mai 2016 eine Fahrt von Frankfurt nach Koblenz/Bonn mit Drei-Gang-Menü und Ausflug in Begleitung eines Gästeführers vorgesehen. Zudem wird es eine Tagesfahrt nach Oppenheim im Rahmen der Feierlichkeiten 200 Jahre Rheinhessen sowie zum Ostermarkt in Oppenheim am Wochenende vor den Osterfeiertagen geben.

Investitionen in Flotte

Im Winter werden zwei weitere Schiffe der weißen Flotte mit Klimaanlagen ausgestattet, sodass 2016 insgesamt vier der fünf Schiffe besonders gut für heiße Sommertage gerüstet sind. In der vergangenen Saison erhielten bereits drei Schiffe ein Sonnensegel. Trotz des Niedrigwassers auf dem Rhein und Unterstaus auf dem Main vermeldete die Primus-Linie in der vergangenen Saison nur einen kleinen Schaden an der Schiffsschraube des Schiffes „Johann Wolfgang von Goethe“ , verursacht durch ein großes Stück Treibholz.

„Wir freuen uns, dass unser Programm auch in 2015 so einen großen Zuspruch gefunden hat, denn wir möchten unseren Gästen immer ein einzigartiges Erlebnis an Bord bieten“, sagt     Dr. Marie Nauheimer, Geschäftsführerin der Primus-Linie und ergänzt: „Wir werden aber auch in der kommenden Saison unsere soziale Verantwortung wahrnehmen und einen positiven Beitrag dort leisten, wo wir zu Hause sind.“

Primus-Familienfahrt großer Erfolg – Engagement auch in 2016

Mit großem Stolz blickt die Primus-Linie zurück auf die Primus-Familienfahrt 2015, als einem der Höhepunkte der vergangenen Saison: bereits zum sechsten Mal ermöglichte die Primus-Linie unter dem Motto „Segel setzen Richtung Märchenland“ bedürftigen Familien mit insgesamt 150 Kindern einen unbeschwerten Urlaubstag auf dem Main. Theateraufführungen, Basteltischen sowie Outdoor-Spielstationen sorgten für leuchtende Augen. Auch im nächsten Jahr wird die Primus-Linie an ihrem sozialen Engagement in ihren „Heimatgewässern“ festhalten und erneut eine Primus-Familienfahrt organisieren.

* Quelle: Hessisches Statistisches Landesamt.

 

Buchungen zu allen Fahrten sind im Internet unter www.primus-linie.de, telefonisch (069 / 13 38 37 0) oder per Fax möglich (069 13 38 37 26).

 

Über die Primus-Linie

Die Primus-Linie ist das größte und modernste Schifffahrtsunternehmen in Hessen, noch dazu mit einer Tradition, die bis ins Jahr 1880 zurückreicht. Die moderne Flotte mit ihren fünf Schiffen (Nautilus, Wappen von Frankfurt, Maria Sibylla Merian, Johann Wolfgang von Goethe, Wikinger) verkehrt regelmäßig zwischen Frankfurt, Mainz, Wiesbaden und Seligenstadt. Im ganzjährigen Programm finden sich sowohl Kurztrips wie Sightseeingfahrten, „Sky-Light-Touren“ und „After-Work-Shipping“ als auch Eventfahrten wie z.B. Krimi-Schiff oder die Primus-eigene Varietéproduktion „Weihnachtissimo!“. Das Schifffahrtsunternehmen mit Sitz in Frankfurt am Main befördert mehr als 200.000 Passagiere pro Jahr und beschäftigt 40 Mitarbeiter in Vollzeit, in der Hauptsaison kommen noch einmal so viele Beschäftigte hinzu. Weitere Informationen unter www.primus-linie.de.

Frankfurter Personenschiffahrt Anton Nauheimer GmbH

Dr. Marie Nauheimer

Anton Nauheimer

Tel +49 (0) 69 13 38 37 0

mail@primus-linie.de

www.primus-linie.de              

 

global communication experts

Julia Koch I Doris Palito Schneider

Tel: +49 (0) 1753 71 -022 | -046

Presse.primus-linie@gce-agency.com

 

20151106 PrimusLinie Rueckblick auf Saison 2015.pdf