Weihnachtissimo

WeihnachtissimoWeihnachtissimo

„Weihnachtissimo!” – das ist mehr als Weihnachten. Und das schon in der Vorweihnachtszeit: ein rauschendes Fest für alle Sinne. Sie erleben Varieté, Musik, Tanz, Zauberei und Jonglage. Tausende von Besuchern haben in den vergangenen Jahren mit uns begeistert Weihnachtissimo!” gefeiert. An Bord der „Nautilus” können Sie auch in diesem Jahr wieder dabei sein – mit Freunden, mit Kollegen, mit der oder dem Liebsten, ganz wie es beliebt.

Hinter den Kulissen, in der Schiffskombüse, zaubern unsere Köche unter der Leitung von Maître Steven Steingräber Köstlichkeiten, die Sie begeistern werden.

Kommen Sie an Bord und feiern Sie mit – wir freuen uns auf Sie! Und die Preise sind selbstverständlich „all inclusive”, und dazu gehören: die Schiffsfahrt, der Empfang mit Glühwein, Säften, Prosecco und Fingerfood. Das Varietéprogramm und das Dinner erwarten Sie an Bord der „Nautilus”. Die Vorspeise wird serviert, das Hauptgericht und Dessert werden je nach Termin entweder serviert oder können am Buffet gewählt werden (Bitte beachten Sie das Weihnachtissimo - Menü A oder Weihnachtissimo - Menü B und die Informationen in der Terminübersicht). In der reichhaltigen Getränkeauswahl sind Wein, Bier und nichtalkoholische Getränke inbegriffen. Hochprozentiges, Sekt und Champagner sind ausgenommen und werden separat berechnet. 

 

An 15 Terminen, vom 25. November bis zum 17. Dezember heißt es wieder „Weihnachtissimo!” bei der Primus-Linie – versäumen Sie nicht, sich Ihre Karten rechtzeitig zu reservieren. Am Sonntag, 11. Dezember, gibt es ein Nachmittags-Varieté. Die Vorstellung beginnt um 14:30 Uhr und endet um 17 Uhr. Der Ticketpreis beinhaltet Fahrt und Vorstellung, der Verzehr ist à la carte.

Das Programm und seine Künstler 2016



Weihnachtissimo 2016

Das Programm und seine Künstler 2016


Alexander Merk
Zauberkünstler und Conférencier

Alexander Merk Zauberkünstler und Conférencier

Mit Humor und Emotion, Illusion, Täuschung und seiner ganz eigenen Art der Magie zaubert und moderiert sich Alexander Merk in die Herzen seines Publikums. Der Deutsche Meister der Zauberkunst wurde vor kurzem bei der Weltmeisterschaft in Blackpool unter die TOP 10 der weltbesten Zauberer gewählt und vom Fachpublikum mit Ovationen gefeiert. Seien Sie mal wieder so richtig verblüfft, wenn Alexander Merk mit einem unsichtbaren Mann zaubert oder ein kleines Wunder direkt in der Hand eines Zuschauers vollbringt. Der Berliner erzählt magische, fantasievolle Geschichten und ermöglicht seinem Publikum etwas, das in unserer schnelllebigen Gesellschaft oft zu kurz kommt: das Staunen!


Valerie Hormes
Glam-Hoop-Artistin

Valerie Hormes Glam-Hoop-Artistin

Valerie Hormes lässt die Reifen tanzen und betört ihr Publikum mit einer temporeichen, atemberaubenden Show. Ihre Performance ist eine Melange der Sinne, sie beherrscht die Töne der „Varieté-Bühnen-Klaviatur“ perfekt.
Ihre beeindruckende Technik hat sie jahrelang an der staatlichen Artistenschule Berlin verfeinert. Mit jugendlichen Charme und ihrem ganz eigenen sinnlichen Stil, dem sich das Publikum nicht entziehen kann, entführt sie in ein Ambiente, das an das der goldenen 20er erinnert.


Marco Furtnero
Jonglage mit Devil Sticks

Marco Furtnero Jonglage mit Devil Sticks

Temperamentvoll und charmant zeigt Marco Furtnero mit welch teuflischer Leidenschaft er seine Devilsticks tanzen und wirbeln lässt. Mit spektakulären Tricks unermesslicher Schwierigkeit, die er mit Leichtigkeit präsentiert begeistert der stolze „Latino“ sein Publikum. Ein wahrer Südländer wie er auf der Bühne steht, der Ihnen sicher spanisch vorkommen wird - Olé ! Nach seinem Gastspiel beim weltberühmten Cirque de Solei ist er jetzt wieder zurück in Deutschland und erstmals bei Weihnachtissimo.


Anastasia Mazur
Kontorsion

Anastasia Mazur Kontorsion

Die Absolventin der renommierten „Acadeny if –Circusarts“ in Kiev und Gewinnerin des „Prix Speciaux du Jury“ beim 32. Festival Mondial du Cirque de demain in Paris zeigt einzigartige Handstandkontorsion. Voller Poesie und Kraft verbiegt sie ihren Körper in alle Richtungen und steht dabei nur auf einer Hand.


Für Ihr seelisches Wohl sorgen
Elektra Heck und Günther Buik

Für Ihr seelisches Wohl sorgen Elektra Heck und Günther Buik

Die Pfalz trifft auf Wien...und internationales Flair verbreiten in diesem Jahr Elektra Heck und Günter Buick.

Gast-und astronomische Wünsche werden erfüllt noch bevor die Gäste daran denken. Mit Charme, know how und schrägen Improvisationen können Sie sich diesen Urgesteinen der Gastlichkeit gerne überlassen.


Das war 2015



Weihnachtissimo 2015

Das war 2015


Roland Schopp
ChaPeau

Zauberkünstler, Conferencier und Wiederentdecker der alten Varietékunst „Chapeaugrafie“. Hierbei formt er aus einem eher unscheinbaren Filzring unzählige unterschiedliche Hüte, um mit diesen auch noch die jeweiligen Personen und Charaktere in rasantem Wechsel darzustellen. Zu diesem Thema hat er auch ein in der Fachwelt vielbeachtetes Buch veröffentlicht. Bei „Weihnachtissimo!“ profitieren Sie als Gast und Zuschauer von seiner langjährigen Erfahrung als magischer Entertainer, der sowohl verblüfft als auch zum Mitlachen anregt. Schon zu Beginn seiner Profi Laufbahn als Entertainer errang er zahlreiche Preise und Auszeichnungen im In- und Ausland. Als Moderator des Programms stellt er sich in den Dienst der Sache und verbindet die einzelnen Elemente und Nummern zu einem harmonischen Gesamtprogramm. Dass er von Harmonien etwas versteht, beweist er nicht zuletzt auf seiner Posaune. Damit begrüßt er Sie schon in vorweihnachtlicher Stimmung zu Beginn der Veranstaltung auf dem Vorschiff.


Knäcke
als Giovanni Gassenhauer

Er ist ein Komödiant, ein Comedian, der gerne Minimalkontakte knüpft und aus banalsten Situationen Geschichten entstehen lässt. Dabei ist er niemals aufdringlich, aber immer präsent. Knäcke unterhält mit Clownerie, Slapstick, und Situationskomik. Und das ist seine andere Seite: der sensible Mime, der die Stimmung der Gäste wahrnimmt und durch sie seine Aktionen gestaltet. Diesmal ist er Gastkoch und fliegender Händler in einer Person. Schon ab der Gangway tänzelt Giovanni impulsiv und leidenschaftlich zwischen überbordender Gastfreundschaft und cleverer Geschäftigkeit, Kochtopf und Fettnapf, viel Amore und noch mehr Amusement! Mit einem Herzen, so groß wie ein Pizzateig, so serviert er Glücksmomente direkt am Tisch!


Florin & Co.
Hundedompteur

Der sympathische Hundedompteur Florin und seine höchst engagierte Assistentin Felicitas zeigen in ihrer musikalisch und tänzerisch untermalten Show eine komische Hundedressur, die immer nur dann gelingt, wenn Herrchen und Frauchen sich wirklich anstrengen. Hund Cato rechnet, springt, lässt sich wegzaubern und sogar verwandeln. Die Dressur ist so perfekt, dass es ein Rätsel bleibt, warum der Hund gehorcht und dann auch wieder nicht. Florin, Cato und Felicitas sind das bekannteste Comedy-Dog-Trio und präsentieren auf überzeugend unterhaltsame Art ihre Vielseitigkeit und bleiben dabei ihren tierischen Mitarbeitern gegenüber immer artgerecht, denn der Hund hat die Choreographie in der Hand...


Pavel Roujilo
Jonglage

Im Einklang der Musik und in Verbindung mit einer ausgefeilten tänzerischen Choreographie jongliert der junge Russe mit bis zu neun Bällen und scheint der Schwerkraft den einen oder anderen Streich zu spielen. Die abwechslungsreiche Tempojonglage unter dem Motto: "Dangerous Minds" lässt die Bälle wie ungezähmte Gedanken um den Künstler kreisen. Ein riesiges Geschenk, dieses zauberhafte Spiel mit Bällen. Das Auge sieht sie bei der Geschwindigkeit wie Kometen mit einem hellen Schweif. Jede Sekunde ein neues Bild. Mal oben, mal unten, rechts, links oder hinter dem Körper. Pavel Roujilo macht Jonglage zu einem neuen Erlebnis.


Duo Miracle
Adagio Akrobatik

Eine Adagio Performance in der die Partner in Acrobalance Posen aufeinander abgestimmten Bewegungen sich in stationäre Balancen begeben. Diese Art von Darbietungen wird in professionellen Circusen gezeigt, in verschiedenen Tanzdisziplinen wie Acro Tanz und Ballet. Ein Adagio Paar besteht aus einer Personen die als „Fliegende“ und einer die als „Tragende“ bezeichnet werden kann. Manigfaltige Figuren lassen sich so bilden indem einmal der Bodenkontakt im Mittelpunkt steht und einmal die Balance in der Luft. Dabei kann der „Fliegende“ mal auf den Knien, den Schultern, den Füßen oder den Händen getragen werden. Dieses junge Artistenpaar begann mit der Arbeit ein dieser Darbietung im Jahr 2014 unter der Regie von Evgeniva Obolonina. Davor hatten sie bereits mit einer anderen Darbietung im Jahr 2007 beim Jugend Grand-prix des internationalen Festivals n Monte Carlo die Goldmedaille errungen. Danach der 1. Preis beim European „Youth circus festival“ in Wiesbaden im Jahr 2008.

Das war 2014



2014

Das war 2014

Mit feiner Art unterhält Stefan Alexander Rautenberg das Publikum seiner Zauberkünste. In der Tradition der großen, eleganten Meister dieser Theaterkunst stehen seine zauberkünstlerischen Programme. Die Bereitschaft seiner Gäste sich verwundern zu lassen, verbindet Rautenberg mit seinen wortgewandten und fingerfertigen Darbietungen. So erschafft er für jeden seiner Zuschauer das Erlebnis und die Erkenntnis einer positiven Täuschung in einer subjektiven Wirklichkeit: Ich werde getäuscht, also bin ich. Am Ende seines Spiels bleibt nicht die Frage nach dem "Wie", sondern die Freude darüber, in vergnüglicher und seriöser Art von einem Gentleman vor die Kulissen einer scheinbaren Wirklichkeit geführt worden zu sein. Rautenberg ist Mitglied der Academy of Magical Arts, The Magic Castle, Hollywood.

Antje Pode heißt eigentlich Antje Mertens, nur lässt sich Mertens schlecht mit Antipodenspielen verbinden. Deshalb hat sie ihren Namen zum Programm gemacht: Magisch lässt sie Koffer und Taschen zum Takt der Musik über die Füße schweben, während nebenher die kleine Handtasche um den Knöchel rotiert und Apfelsinen von einer Hand zur anderen wandern. Sie ist eine professionelle Artistin mit einer hochkarätigen Ausbildung an der Staatlichen Fachschule für Artistik in Berlin. Als Artistin des Staatszirkus der DDR tourte sie fünf Jahre durch Europa, Cuba und Nicaragua-

Das rasante und urkomische Duo Juxart überzeugt mit Jonglage, Akrobatik, visueller Comedy- und Zaubernummern. Das ist nonverbale Unterhaltungskunst vom Feinsten. Wie ein roter Faden tauchen sie immer wieder im Laufe des Abends auf, sei es im Publikum oder auf der Bühne. Das schräge Duo Kasimir und Francello setzt auch neue Maßstäbe im Servicebereich. Neben der Schwerkraft bekommen bei ihnen auch die guten alten Tischmanieren eine ganz neue Bedeutung. Sie mischen sich unter die Gäste und begegnen den Tücken ihrer Berufung.

Herr Kasimir präsentiert mit unverwechselbarer Mimik, feinem Humor und exzentrischem Blödsinn seine rasanten und urkomischen Inszenierungen. Er haucht Objekten Leben ein und tanzt mit sich selbst um die Wette. Mit unendlicher Spielfreude jongliert er sich um Kopf und Kragen und weiß manchmal selbst nicht, wo es ihn hinführt. Dabei begegnet er immer wieder der Tücke des Objekts und stapft in seine eigenen Fettnäpfchen. Er selbst wirkt dabei manchmal, als wäre er einem Cartoon entsprungen. Stationen seiner Laufbahn sind unter anderen, „KIKA“, „Höhner rockin Roncalli Show“ und „ Cirque du Soleil“ in Montreal. Seine clowneske Arbeit wurde geprägt von seinen Mentoren Michael Stuhlmiller, Peter Shub und Michel Courtemanche.

Angham ist Tänzerin für Orientalischen Tanz (Bauchtanz), den sie nach jahrelangem Training unterschiedlicher Tanzstile für sich entdeckt hat. Nach wie vor hat der Bauchtanz durch seinen musikalischen und stilistischen Reichtum, die Vereinigung weiblicher Kraft, Lebensfreude und tiefer Emotionalität einen besonderen Zauber. Angham legt bei ihrem Tanz großen Wert auf eine stimmige Umsetzung von Musik und Text, auf Authentizität im emotionalen Ausdruck und auf die Wahrung des ägyptischen Tanzstils. Oftmals verzichtet sie daher zugunsten reiner Improvisationsarbeit auf einstudierte Choreografien. Zu ihrem Repertoire gehören klassischer Raqs Sharqi, Baladi, Tanz mit dem Stock (Saidi), Melaya Leff, Oriental Fusionen und Oriental Fantasy.

Charmant und kess lädt die Bauchladendame Miss Lilli-Candy zu einem Spielchen ein. In ihrem Bauchladen findet sich neben Pralinen und Zigarren fast alles, was das Herz begehrt.

Das war 2013



2013

Das war 2013

Sie nennen sich „The Bombastics“, die „beste Clownsband der Welt: begnadete Musiker, waghalsige Sänger, fulminante Clowns, und unverbesserliche Rampensäue“. Die drei „Musikclowns“ begrüßen zu Beginn am Empfang und sorgen auch zwischen den Gängen für beste Unterhaltung. Darüber hinaus zeigen sie ihr Können in einer Bühnennummer im Varietéprogramms. Ihr Repertoire reicht von Jazzclub-Klassikern über elegische Clown-Balladen bis hin zum verwegenen Gipsy-Punk: eigenwillig instrumentiert, mitreißend interpretiert und exzellent dargeboten. Dank ihrer professionellen Ausbildung als Clowns und als Musiker sowie ihrer langjährigen Erfahrung stellen sie sich flexibel auf jede Situation ein ...

Bartuschka ist wie Berlin: vielfältig, überraschend und schräg. Wortwitz, Improvisationstalent und vor allem ein ausgeprägtes Gespür fürs Publikum machen die Moderatorin von „Weihnachtissimo“ zu einem Erlebnis. In Theater und Varieté verbindet Bartuschka rasanten Comic, absurde Comedy und groteske Pantomime auf einzigartige und anrührende Weise. Die ausgebildete Mimin bringt Skurriles aus dem Alltagsleben auf die Bühne. Der preisgekrönte Vollblut-Comedian mit der wetterfesten Plastikfrisur und dem Faible für Gesichtsakrobatik und multilinguale Sprachspiele wagt gerne Ausflüge in andere Genres. Comedy-Jonglage, Schnellzeichnen und Puppenspiel gehören ebenso zu Bartuschkas Repertoire wie Tanzparodien und Comedy-Zauberei. Ihre Auftritte führten Bartuschka bereits nach China, Israel, Frankreich, Großbritannien, Spanien, Polen und in die Schweiz.

Fast so kompliziert wie ihr Name klingt das „Handwerk“, das Viktoria Gnatiuk ausübt: „Handstand-Equilibristik“. Ihr Motto: Wer braucht schon festen Boden unter den Füßen? Die junge Absolventin der Zirkus-Akademie in Kiew baut sich einen wackligen Turm aus Bauklötzen, um darauf haarsträubende Balancen und beeindruckende Handstände zu vollführen. Diese Darbietung faszinierte 2011 bei der Abschlussgala der Zirkus-Akademie Kiew nicht nur Besucherinnen und Besucher, sondern auch die anwesenden Varietémacher. Seitdem ist sie mit ihrer Show auf Tournée durch alle großen Varietétheater in Deutschland – und jetzt auch im Programm von Weihnachtissimo.

Andreas Fleckenstein ist ein Zauberkünstler, der schon seit der Grundschule alles verzaubert, was nicht niet- und nagelfest ist. Besessen davon, immer die optimale Show für sein Publikum zu finden, ist der junge Künstler ständig auf der Suche nach neuen Präsentationsformen und entdeckt dabei auch für sich selbst immer wieder neue Unmöglichkeiten. Er zaubert ohne übertriebene Las-Vegas-Showgesten, ohne Glitzerfolie, verstaubte Zylinder, hilflose Tauben und versägte Jungfrauen. Statt dessen zelebriert Fleckenstein Zauberkunst hautnah und sympathisch. Schon beim Empfang zeigt er sich den Weihnachtissimo-Gästen mit magischen Effekten und „Close-Up-Zauberei“.

Das war 2012

Das war 2011

Das war 2006 - 2010



  Fahrtensuche

Anlegestelle

Datum
von
bis

(Datum wählen)
(Datum wählen)

 
Die Primus-Linie auf Facebook
Tickets online buchen
Gutscheine
Chartern
Unsere Schiffe